AGB der Firma Natural Law GmbH



Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für MFT-PRODUKTE

Sehr geehrte Online-Shop Kunden

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass mit dem Eintreffen Ihrer Bestellung bei uns, ein rechtsgültiger Kaufvertrag zustande gekommen ist und Sie sich dadurch zur Bezahlung und Abnahme der bestellten Ware gemäss unseren unten aufgeführten AGBs verpflichtet haben.

Versandkosten und Lieferzeiten Schweiz und EU

Die Kosten werden bei der Bestellung kalkuliert.

Die Ware wird in der Regel innerhalb 3-5 Arbeitstagen nach Zahlungseingang, per A-Post verschickt. Je nach Verkaufsvolumen kann es bis zu 15-20 Arbeitstage dauern.

Für die erweiterten EU-Länder können die Kosten sich ändern und werden per Email an den Kunden mitgeteilt.

Umtausch / Rückgaberecht / Haftung Wurde die Ware beim Versand beschädigt oder wurde von unserer Seite her falsche Ware geliefert, so teilen Sie uns dies bitte innert 48 Stunden per Email mit. Retouren sind nur im Ausnahmefall und vorheriger Absprache mit uns möglich. Die Portokosten würden in diesem Fall vom Käufer getragen.

Schadenersatzforderungen wegen falschen Abbildungen, Texten und Preisen oder verspäteter Lieferung sind ausgeschlossen. Haftung für die Inhalte von externen verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Preisänderungen bleiben vorbehalten.

Alle Preise sind inkl. MwSt. Gerichtsstand ist Zürich.

Datenschutz Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Eigentumsvorbehalt Die gelieferten Artikel bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Natural Law GmbH in Zürich.



Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für MFT- Webinare und Seminare

Sehr geehrte Online-Shop Kunden

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, nachfolgend „AGB“ genannt, gelten für sämtliche Leistungen im Rahmen der Seminare, Trainings, Workshops, Referate und Couching und ähnliche Veranstaltungen, nachfolgend „Seminare“ genannt.
Sie gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Leistung bzw. des Angebots der Natural Law GmbH durch den Kunden.
Soweit Verträge oder Angebote der Natural Law GmbH abweichende Bedingungen enthalten, gehen die individuell angebotenen oder vereinbarten Vertragsregeln diesen AGB vor.
Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung mit Kunden auch ohne ausdrückliche Einbeziehung für alle zukünftigen Angebote und Leistungen der Natural Law GmbH.

  1. Seminaranmeldung
    Die Anmeldung kann telefonisch, schriftlich beim jeweiligen MFT-Center vorgenommen werden und ist verbindlich. Da die Seminartermine resp. die TeilnehmerInnenzahl begrenzt sind, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

  2. Minimale TeilnehmerInnenzahl
    Seminare für Privatpersonen werden in der Regel erst ab 10 TeilnehmerInnen durchgeführt. Seminare für Unternehmungen und Organisationen unterliegen keiner Mindestzahl.

  3. Maximale TeilnehmerInnenzahl
    Um die Trainingsziele erreichen zu können, ist die TeilnehmerInnenzahl für alle angebotenen Halbtages- und Tages-Seminare der Natural Law GmbH als Maximalzahl 25 TeilnehmerInnen begrenzt. Vorbehalten sind vorgängig abgemachte Ausnahmefälle mit dem jeweiligen MFT-Center, welche in der Regel den Einsatz von Zusatztrainern zur Folge haben.

  4. Meldung der definitiven TeilnehmerInnenzahl
    Bis spätestens 48 Stunden vor Anlassbeginn erhält Natural Law GmbH jeweils vom jeweiligen MFT- Center die genaue TeilnehmerInnenliste.

  5. Seminardurchführung
    Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit des Instruktors oder Referenten, bei zu geringer TeilnehmerInnenzahl, sowie von der Natural Law GmbH nicht zu vertretenden Ausfällen und höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf Durchführung. Nach Möglichkeit wird ein Alternativtermin angeboten. Für Gegenstände, die in die Seminare mitgenommen werden oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernimmt die Natural Law GmbH keinerlei Haftung.

  6. Seminarabmeldung
    Abmeldungen und Umbuchungen müssen schriftlich an das jeweilige MFT-Center erfolgen und erhalten ihre rechtliche Gültigkeit erst durch die schriftliche Rückbestätigung der Natural Law GmbH. Für alle Seminare und Trainings wird bei Absage wie folgt in Rechnung gestellt:
31 bis 60 Kalendertage vor Seminartermin 50% des Seminarpreises
11 bis 30 Kalendertage vor Seminartermin 75% des Seminarpreises
0 bis 10 Kalendertage vor Seminartermin 100% des Seminarpreises

  7. Seminarerfolg
    Der Unterricht und die Übungen in den Seminaren sind so gestaltet, dass eine aufmerksame/r Teilnehmer/in die Seminarziele erreichen kann. Für den Schulungserfolg haftet die Natural Law GmbH indes nicht.

  8. Rechnungsstellung
    Wenn sich der Seminarauftrag eines Kunden über mehrere Monate erstreckt, ist die Natural Law GmbH berechtigt, die erbrachte Leistung monatlich im nach hinein in Rechnung zu stellen.

  9. Geheimhaltung
    Beide Vertragsparteien verpflichten sich, Angaben über den jeweils anderen Vertragspartner vertraulich zu behandeln, soweit es sich dabei nicht um in der Öffentlichkeit bereits bekannte Angaben handelt.
Die Natural Law GmbH ist zur Geheimhaltung der während der Durchführung des Auftrages bekannt gewordenen Geschäftsgeheimnisse des Kunden verpflichtet und bewahrt über Inhalt und Durchführung der Zusammenarbeit Vertraulichkeit und über ihm bekannt gewordene Geschäftsgeheimnisse Stillschweigen. Die Geheimhaltungspflicht besteht auch über die Dauer der Zusammenarbeit hinaus.

  10. Copyright Seminar-Unterlagen
    Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung sämtlicher Seminarunterlagen oder von Teilen daraus, sind vorbehalten. Die Inhalte dürfen – auch auszugsweise – ohne die schriftliche Genehmigung der Natural Law GmbH, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

  11. Zahlungskonditionen
    Alle Gebühren sind nach Datum der Rechnungsstellung fällig. Die Rechnungen sind ohne Abzüge zu begleichen. Im Falle des Zahlungsverzuges ist die Natural Law GmbH berechtigt, angemessene Verzugszinsen zu berechnen.

  12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
    Es gilt Schweizer Recht. Gerichtsstand ist Zürich.

  13. Schlussbestimmungen
    Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt rückwirkend eine inhaltlich möglichst gleiche Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt.


WISSENSCHAFTLICH BASIERENDE INFORMATIONSMEDIZIN